Beitragserstattung

Eine Erstattung von Rentenversicherungsbeiträgen ist grundsätzlich nicht möglich. Natürlich gibt es aber auch hier wenige Ausnahmen.
Eine Erstattung von Beiträgen ist dann Möglich, wenn kein Rentenanspruch erworben wurde, oder nicht mehr erworben werden kann. Dies wäre der Fall wenn eine bisher nicht versicherungspflichtige Person sich zu seinem 58. Lebensjahr dazu entscheidet Beiträge zu leisten und bereits nach 18 Monaten Beitragszahlung verstirbt. Hier wurde kein Rentenanspruch erworben, aus diesem Grund können die Erben oder Hinterbliebenen die Auszahlung der geleisteten Beiträge beantragen.

Der Antrag richtet sich auf alle Beiträge und kann nicht auf Teile oder Zeiten beschränkt werden. Allerdings werden nur Beiträge erstattet, die vom Versicherten selbst entrichtet wurde, Beitragsanteile des Arbeitgebers oder anderer Träger werden nicht erstattet. Somit sind Beiträge während des Wehrdienstes/Zivildienstes oder Arbeitslosigkeit nicht erstattungsfähig.

Nicht mehr pflichtversicherte Personen können den Antrag erst 2 Jahren nach dem ausscheiden aus der Rentenversicherung stellen. Selbstständige können sich die Beträge erst mit 65 Jahren ausbezahlen lassen, und das auch nur dann wenn sie keine 5 Jahre Rentenbeiträge eingezahlt haben. Waren Sie also die ersten Jahre Ihres Berufslebens nicht selbstständig, sondern arbeiteten im Angestelltenverhältnis so bekommen Sie aus diesen Zeiten ab dem 65. Lebensjahr eine reguläre Altersrente.

Es ist auch immer dann kein Rentenanspruch vorhanden, wenn weniger als 5 Jahre Beiträge eingezahlt wurden und fehlende Monate nicht mehr gezahlt werden können. Berücksichtigung finden auch nur solche Beiträge die nach der Währungsreform im Jahr 1948 geleistet wurden. Für das Saarland gilt der 19.11.1947 und für Berlin-West der 24.06.1948 als Stichtag.

Ebenfalls nicht erstattet werden Beiträge die bereits zu Leistungen des Rentenversicherungsträgers geführt haben. Zum Beispiel eine Kur oder andere Maßnahmen. Gehören Sie einer Berufsgruppe an die eine eigenständige Altersvorsorge hat besteht ebenfalls die Möglichkeit der Auszahlung.